Autor Thema: Kleinunternehmerregelung? Never  (Gelesen 3900 mal)

12. Januar 2012, 11:31:44

Wer sich als Kleinunternehmer anmeldet, kann nicht rechnen. Er darf seinen Kunden keine Umsatzsteuer berechnen, bekommt aber auch die von ihm gezahlte (und in fast all Ihren Rechnungen ist Umsatzsteuer enthalten) vom Finanzamt nicht zurück. Für junge Gründer ist diese vom Finanzamt erstattete Umsatzsteuer oft erst einmal die einzige Einnahmequelle. Die nicht voll auszuschöpfen, ist schlicht Dummheit.
Außerdem müssen Sie auf jeder rechnung ausweisen, dass Sie Kleinunternehmer sind. Ihr Kunde sieht also, dass Sie Anfänger oder Geringverdiener sind und beides ist nicht schlau. Ohnehin kann Kleinunternehmer nur sein, wer unter 17.500 Euro Umdsatz pro Geschäftsjahr macht.

Ausnahme: Sie haben nur Privatkunden. Dann, aber auch nur dann dürfen Sie über den Kleinunternehmerstatus nachdenken.