Autor Thema: Vorgründungskosten steuerlich absetzen  (Gelesen 612 mal)

05. November 2016, 12:16:57


Ob Telefon- und Reisekosten, Restaurantbesuche, neues Laptop, Bürostuhl oder Waren, Makler und Kaution für Geschäftsräume, Reparaturen und Renovierung, sogar der Blumenstrauß für einen potentiellen Kunden, Lieferanten oder späteren Mitarbeiter. Dies alles und noch viel mehr können Sie als Betriebskosten voll absetzen (ACHTUNG: Restaurantbesuch nur zu 70%, weil Sie mitessen)
Doch was ist mit schon vorhandenen Gegenständen, die Sie jetzt betrieblich nutzen? Dafür schreiben Sie sich einen Eigenbeleg und listen jedes Lineal und Radiergummi wie jedes Fachbuch und die gebrauchte Schreibtischlampe etc. fein säuberlich auf. Sie schätzen den Neuwert und notieren 50% davon. Das macht zwar etwas Arbeit, aber so können Sie vermutlich zumindest einige hundert Euro als Betriebsausgaben absetzen.
Wie das genau geht und noch viel mehr erfahren Sie in unseren Seminaren. Ab sofort können Sie unsere 1-tägigen Seminare für 55 Euro buchen. Inklusive Zucker und Milch im Kaffee.