Autor Thema: Einstiegsgeld kann gewährt werden - muss aber nicht  (Gelesen 1416 mal)

24. März 2015, 14:47:26

Für ALG II-Empfänger besteht die Möglichkeit einer Förderung bei Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit. Diese Tätigkeit muss mindestens 15 Wochenstunden umfassen und hauptberuflich ausgerichtet sein. Laut § 29 SGB II kann für ALG II-Empfänger ein Einstiegsgeld als Zuschuss zum ALG II gewährt werden. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch darauf. Vielmehr liegt die Entscheidung für die Gewährung des Einstiegsgeldes beim zuständigen Fallmanager der ARGE oder des Grundsicherungsamts.
Tipp von Existentia: Bereiten Sie Ihren Businessplan gut vor. Bringen Sie zum Ausdruck, dass Ihre Idee gut durchdacht, vor allem aber tragfähig ist. Fragen Sie Ihren Fallmanager um Rat. Setzen Sie Ihr Sonntagslächeln auf, kleiden Sie sich sorgfältig, achten Sie auf ein gepfegtes Äußeres. Und gehen Sie am besten nur bei Sonnenschein los. Das steigert Ihre Chancen ungemein.