Autor Thema: Tagesmütter sind Freiberuflerinnen  (Gelesen 1121 mal)

16. Januar 2015, 16:43:28


Tagesmütter gelten als freiberufliche Unternehmerinnen und unterliegen damit den Steuerpflichten.Bei einem zu versteuernden monatlichen Einkommen über €350 ist die Krankenversicherung für die Tagesmutter Pflicht. Bei einem geringeren Einkommen reicht die Familienversicherung über den Ehemann aus. Beträgt das Einkommen mehr als €400 monatlich, wird außerdem ein Beitrag zur Rentenversicherung fällig. Daneben muss sich die Tagesmutter in der gesetzlichen Unfallversicherung versichern. Empfehlenswert ist darüber hinaus eine Haftpflichtversicherung für Tagesmütter. Eine kostengünstige Alternative kann eine Sammel-Haftpflichtversicherung sein. Stellen Sie außerdem sicher, dass die von Ihnen betreuten Kinder unfallversichert sind und lassen Sie sich hierfür eine Bestätigung geben.