Autor Thema: Authentisch sein und bleiben - auch im Netz  (Gelesen 1252 mal)

03. Dezember 2014, 10:48:48

Wir kennen alle die Standardwebseiten mit gekauften Fotos von jungen schönen schlanken Menschen im Businessoutfit. Sie sind bester Laune und sitzen oder stehen in einem schicken hellen modernen Büro. Und dann kommen wir hin und sehen die bittere Realität. Der Chef ist keine 30 mehr und sieht aus wie der junge Till Schweiger. er ist 50, schiebt einen Bierbauch vor sich her und hat schütteres Haar. Die Mitarbeiter sind auch nicht 25 und gertenschlank, vom eleganten Kostüm oder Anzug ganz zu schweigen. Wie sehen Fettleibigkeit, Haare die nicht als Frisur bezeichnet werden können und eher Graumäusigkeit oder gar ein schlampiges Äußeres. Die Räume sind oft eher düster und zweckmäßig. Lieblos eingerichtet ohne die wunderbaren Bilder und Grünpflanzen, die die Webseite zieren. Der Kunde fühlt sich zu Recht vera..lbert.
Wenn schon das Äußere so gar nicht übereinstimmt mit dem Bild was dargestellt wird, dann stimmen wahrscheinlich die angebotenen Inhalte auch nicht.  Schlagwörter wie Professionellität und Leistungsstärke oder Erfolgsorientiertes Arbeiten müssen schließlich gelebt werden. Diese nur als Lettern auf Papier oder im Web zu sehen hat keinerlei Wirkungskraft und schon gar keine Glaubwürdigkeit.
Existentia-Tipp: Lassen Sie sich und Ihr Team von einem Profi fotografieren und stellen Sie sich selbst positiv dar. Es ist schon erlaubt, vorher einen Visagisten aufzusuchen oder auch den Raum im positivsten Blickwinkel abzulichten. Der Kunde sollte aber immer den Wiedererkennungseffekt erkennen.
Kleines Spiel: Suchen Sie von Ihrer Konkurrenz mal alle Webseiten auf und überlegen, ob die Fotos Inhaber und Mitarbeiter darstellen oder ab Fotolia oder andere Fotoanbieter in Anspruch genommen wurden. Wer sich nicht selbst darstellt, ist keine ernsthafte Konkurrenz. Sie müssen nur die authentischen Mitbewerber fürchten.
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2014, 10:50:36 von Margitta Heinecke »